Budapest - die Stadt der Bäder

.
ÖBB Rail Tours Hotels/Reisen Sonstige touristische Ziele

Budapest ist ein Paradies für Entdecker. Die Stadt verbindet erfolgreich ihre faszinierende Geschichte mit entspanntem zeitgenössischen Stil. Halten Sie Ihre Sinne bereit, und Sie werden auf Schritt und Tritt etwas Wunderbares entdecken – auch abseits der bekannten Pfade.


Eine Stadt - viele Gesichter

Die Stadt ist vor allem berühmt für ihre Denkmäler, die ihre alte Kultur widerspiegeln. Überall findet man die Andenken derer, die sich hier im Laufe der Zeit niedergelassen haben: Aus der Ära der Römer, des Osmanischen Reiches und aus der Zeit der Österreichisch-Ungarischen Monarchie. Alle hatten sie mehr oder weniger Einfluss auf das heutige Erscheinungsbild der Stadt. Budapest hat elegante Boulevards, schöne Architektur und vieles mehr. Auf jeden Fall ist die ungarische Hauptstadt dynamisch und lebendig. Noch viele Jahre nach der kommunistischen Herrschaft präsentiert sich Budapest an den Stadträndern vielleicht noch etwas rau. Aber das trägt nur zum besonderen Charme bei. Die Donau teilt die Stadt in ihre beiden Teile Buda und Pest. Jeder hat seinen ganz eigenen Charakter. Die Vorstadt Buda und ihr historisches Burgviertel bieten mittelalterliche Straßen und Häuser, Museen, Höhlen und römische Ruinen. Die dynamische Pest-Seite verfügt über das größte Parlamentsgebäude Europas, Flusspromenaden, Flohmärkte, Buchhandlungen, Antiquitätenläden und Cafés.


Unter der Oberfläche

Jede Stadt hat ihre Geheimnisse und Budapest ist keine Ausnahme. Tauchen Sie ein und entdecken Sie die Attraktionen der Stadt abseits der bekannten Sehenswürdigkeiten. Allein in Budapest gibt es beispielsweise rund 200 Höhlen, die von Thermalwasser gegraben wurden. Nur wenige Meter von der Donau entfernt findet man sogar die größte bekannte Thermalwasserhöhle, deren Wasser noch die nahe gelegenen Thermen speist. Es gibt aber auch einige Schauhöhlen, die man besuchen kann: Etwa jene von Pálvölgy und Szemlöhegy oder im nahegelegenen Mátyáshegy direkt unter der Stadt. Ebenfalls unterirdisch, genauer gesagt unterhalb des Budafok- Viertels, bietet ein ausgedehntes Netz von Kalksteinhöhlen auch die perfekten Voraussetzungen für die Herstellung von Schaumweinen. József Törley, Gründer des gleichnamigen Kellereibetriebs, lernte in den 1880er Jahren die traditionelle Methode in Reims kennen, bevor er nach Budapest zurückkehrte, um sprudelnde Weine zu Hause herzustellen. Die 130 Jahre alte Kellerei und das angeschlossene Museum können im Zuge einer Führung erkundet werden – Kostprobe inklusive. Eine Kostprobe gibt es auch in der Zwack Unicum Destillerie. 40 verschiedene Kräuter bilden die Zutaten für den Likör, der seit vielen Jahren nach altem Familienrezept hergestellt wird. Die typische, kugelförmige Flasche ist in jedem Barregal Ungarns zu sehen. Das Zwack Unicum Museum bietet Besuchern einen Einblick in das ungarische Getränk und die berühmte Zwack Familie dahinter.
In Richtung Flughafen liegt eine versteckte Gemeinschaft. Das Wekerle Estate ist ein eigenständiges, autarkes Anwesen, das zu Beginn des 20. Jahrhunderts als avantgardistisches „Garden City-Projekt“ gebaut wurde. Das Wekerle Estate ist eine rustikale Oase im Herzen der Budapester Vorstadt und vereint den ungarischen Jugendstil mit folkloristischen Elementen, wie geschnitzten Holz- und Turmhäuschen. Als Hauptarchitekt gilt der in Rumänien geborene Károly Kos.

  • BahnCity-Hits
    • Ungarn
    • Budapest

    Badespaß pur

    Im Aquaworld Resort Budapest erwartet Sie nicht nur einer der größten überdachten Aquaparks Europas, auch das wellenförmig angelegte, achtstöckige Vier-Sterne-Superior Hotel ist eine Reise wert.


Egészségére! Auf den Unicum!

„Das ist ein Unicum!“, soll Josef II. gesagt haben, als er 1790 zum ersten Mal vom Kräuterbitter der Brennerei Zwack getrunken hat. Der Hofarzt Dr. Zwack hatte dem Kaiser des Heiligen Römischen Reiches, Erzherzog von Österreich und König von Ungarn, diesen Trunk mit 40 Prozent Alkohol verschrieben. Mehr als 40 Kräuter und Wurzeln werden noch heute nach geheimem Rezept der Familie Zwack zu diesem Likör verarbeitet. Bei all den Gaumenfreuden, die Budapest zu bieten hat, kann ein wenig Unterstützung für die Verdauung ja nicht schaden.


Things to do


Fahrer

Die BudapestCard gilt für einen Erwachsenen und ein Kind bis 6 Jahre und berechtigt zur freien Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in Budapest, zum freien Eintritt in die meisten Museen, zu Ermäßigungen bis zu 50% bei Stadtrundfahrten, kulturellen Programmen, Sport- und Freizeiteinrichtungen, Bädern, Geschäften, Gaststätten und vielen weiteren Dienstleistungen.
www.budapest-card.com


Schwimmer

Auf einmal wird der Bus zum Schiff. Lustige Besichtigungstour mit dem Amphibienbus von RiverRide. Zuerst rollt der Bus 40 Minuten auf vier Rädern durch die Stadt, dann eine Rampe hinab und die Sightseeingtour geht auf der Donau weiter. Platsch! Dauer: ca. 1 Stunde 35 Minuten.
www.riverride.de

Blicker

Das Parlament, das größte Gebäude des Landes, steht am rechten Donauufer. Der Gebäudekomplex wurde zwischen 1884 und 1904 nach den Plänen von Imre Steindl im neugotischen Stil gebaut. 691 Räume befinden sich im 268 Meter langen und 96 Meter hohen Parlamentsgebäude. Seit 2000 sind die Krönungsjuwelen Ungarns im Parlament zu sehen: die Krone von St. Stephan, das Zepter, der Reichsapfel und das Schwert aus der Renaissancezeit. Abfahrt: Di bis So um 13:00 Uhr, Dauer: ca. 1 Stunde


Tipps & Termine

Gourmetfestival in Buda
17. Mai bis 20. Mai 18
Millenniums-Halle
Da freut sich jeder Gourmet von Herzen, wenn das Festival kulinarische Abenteurer im Millenáris Park begrüßt.
www.sziget.hu/gourmetfestival

Zoologischer und Botanischer Garten von Budapest
Budapest Állatkerti krt. 6-12.
Der 1866 gebaute Zoologische Garten ist der älteste Zoo in Ungarn, und verfügt über die bedeutendste Sammlung des Landes.
www.zoobudapest.com

Impressionen  

  • Szimpla, Foto: shutterstock.com, lumokajlinioj
  • Szechenyi Bad, Foto: shutterstock.com, Brian Kinney
  • Parlament, Foto: shutterstock.com, TTstudio
  • New York Café, Foto: shutterstock.com, Martchan
  • Margarethen Insel, Foto: shutterstock.com, Ungvari Attila


Unsere BahnCity-Hit Angebote