• Goslar Bergwerk, Altstadt(c)DZT, Stefan Schiefer -  
 
  • Deutschland
  • Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

Der Harz und seine romantischen Fachwerkstädte

Auf dieser 4-tägigen Reise im Mai 18 erwartet Sie ein unvergessliches Erlebnis durch die säschsiche Schweiz nach Dresden.

p.P. für das Leistungspaket ab

€ 1.109
REISE BUCHEN
Der Harz, das nördlichste Mittelgebirge Deutschlands am Schnittpunkt der Bundesländer Niedersachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt, hat viele Gesichter. Entdecken Sie auf unserer abwechslungsreichen Reise die Eisenbahnromantik bei einer Bahnfahrt auf den Brocken, sagenumwobene Natur, regionale Spezialtäten und die Fachwerkstädtchen mit entzückenden Häusern und mächtigen Domen.

Leistungen

1. Tag, 22.09.19: Anreise
Ab Wien führt uns die Reise über Prag und Leipzig Richtung Harz. Angekommen in Quedlinburg steht Ihnen der Abend zur freien Verfügung.
2. Tag, 23.09.19: Quedlinburg, Gernrode und Schloss Blankenburg
Nach dem Frühstück erwartet Sie eine Führung durch die UNESCOWelterbe- Stadt Quedlinburg, die im Mittelalter eine der bedeutendsten Königs- und Kaiserpfalzen und später Mitglied der Hanse war. Hier befindet sich das größte Fachwerkensemble Deutschlands mit über 1300 Fachwerkhäusern aus sechs Jahrhunderten, eine Reihe von Jugendstilbauten und einen mittelalterlichen Bauplan, der bis heute erhalten ist. Anschließend geht es dann in die benachbarte Stadt Gernrode, wo Sie die berühmte Harz-Uhrenfabrik besichtigen. Nach dem gemeinsamen Mittagessen erwartet Sie noch ein Besuch im Schloss Blankenburg, dem größten noch erhaltenen Welfenschloss.
3. Tag, 24.09.19: Höhlenwohnungen und Wernigerode
Am Vormittag besichtigen Sie die Höhlenwohnungen von Langenstein. Diese wurden Mitte des 19. Jahrhunderts von jungen Landarbeiterfamilien mit Hammer und Meißel aus den Sandsteinwänden gegraben und sind ein einzigartiges Zeugnis einer früheren Wohnkultur. Sie finden dort unter anderem die Türen in der Felswand, Fenster mit Vorhängen oder die winzigen Gärten mit Blumen und Küchenkräutern. Anschließend lernen Sie die berühmte Baumkuchen-Konditorei kennen. Bei einer Kaffeejause können Sie diese Harzer Spezialität gleich an Ort und Stelle verkosten. Am Nachmittag unternehmen Sie eine geführte Tour durch die malerisch in die reizvolle Landschaft eingebettete „Bunte Stadt“ Wernigerode. In der restaurierten Altstadt finden Sie viele farbenfrohe Fachwerkhäuser. Unter ihnen präsentiert sich wunderschön ein beige-orangefarbenes Gebäude mit zwei Türmen: das Rathaus. Seit mindestens 1277 prägt es den Marktplatz. Oberhalb der Stadt dominiert das Schloss, das im 12. Jahrhundert deutschen Kaisern als Jagdschloss diente, und das Sie auch besichtigen werden.
4. Tag, 25.09.19: Dampfschmalspurbahn und Kloster Wöltingerode
Heute unternehmen Sie eine Fahrt der besonderen Art. Mit der Harzer Dampfschmalspurbahn – ein Relikt aus vergangener Eisenbahnromantik – geht es mit gemütlichen 20 bis 30 km pro Stunde durch die reizvolle Landschaft hinauf zum Brocken. Der 1.141 m hohe Gipfel ist die höchste Erhebung im Harz. Von der Aussichtsplattform genießen Sie bei gutem Wetter einen wunderschönen Blick. Auf der Fahrt nach Golsar machen Sie einen Zwischenstopp beim Kloster Wöltlingerode. Sie besichtigen nicht nur einige Gebäude der Anlage mit ihrer interessanten Geschichte, sondern auch die alte Brennerei, wo Sie natürlich die Gelegenheit haben werden die edlen Spirituosen zu verkosten.
5. Tag, 26.09.19: Goslar und Erzbergwerk Rammelsberg
Heute unternehmen Sie einen geführten Spaziergang durch Goslar. Die tausendjährige Stadt bezaubert besonders durch ihr historisches Flair und ihre kulturellen Schätze. Die Altstadt wurde im Jahre 1992 in die Liste der UNESCO-Weltkulturerbe eingetragen. Die mehr als 1.500, besonders gut erhaltenen Fachwerkhäuser aus unterschiedlichen Epochen bilden eines der Wahrzeichen dieser Stadt. Auf dem Markt in Form eines unregelmäßigen Vierecks konzentriert sich das Stadtleben. In der Mitte befindet sich das spätgotische Rathaus. Am schönsten ist seine Ostfassade mit Arkaden und sechs dreieckigen Giebeln. Anschließend besichtigen Sie ein weiteres UNESCO-Weltkulturerbe, das Erzbergwerk Rammelsberg. Als einziges Bergwerk weltweit war Rammelsberg mehr als 1000 Jahre lang ohne Unterlass in Betrieb. Mit seinem Reichtum von fast 30 Millionen Tonnen Erz hat er die Geschichte und Entwicklung der Stadt Goslar geprägt.
6. Tag, 27.09.19: Stabkirche und Heimreise
Heute verabschieden Sie sich vom Harz. Sie machen noch einen kurzen Stopp in Hahnenklee. Dort besichtigen Sie die Gustav-Adolf-Stabkirche von 1908 – Deutschlands einzige nordische Stabkirche. Anschließend geht es dann zurück nach Wien.

Programm

1. Tag: Anreise nach Dresden und Sächsische Schweiz
Von Wien reisen Sie mit dem Sonderzug in historischen Salonwägen Richtung Dresden. Auf der Hinfahrt machen Sie einen Zwischenstopp in Bad Schandau, dem ältesten Kurort der Region. Von dort geht es mit dem Bus in den Nationalpark Sächsische Schweiz, Deutschlands einzigen Felsennationalpark. Hier erwartet Sie ein geführter Spaziergang auf malerischen Wegen durch die uralte Naturlandschaft mit ihrer bizarren Felsenwelt und ihrer faszinierenden Flora und Fauna. Von der berühmten Basteibrücke genießen Sie einen einmaligen Panoramablick auf zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie den Lilien- oder den Königstein. Nach diesem Naturerlebnis fahren Sie mit dem Bus weiter nach Dresden. Den Tag beenden Sie mit einem herzhaften Abendessen in einem der schönsten Gewölberestaurants der Stadt, das sich direkt im Zentrum der Altstadt befindet.

2. Tag: Dampfschiff und Schloss Pillnitz
Heute starten Sie Ihren Tag mit einer erlebnisreichen, man könnte sogar sagen königlichen Fahrt auf einem Dampfschiff, das zur ältesten und größten Raddampfer-Flotte der Welt gehört. Nach ca. zweistündiger Fahrt kommen Sie in Pillnitz an und spazieren durch den Park zum gleichnamigen Schloss. Diese Anlage wurde im 18. Jh. im japanischen Stil errichtet und diente als Sommerresidenz des Kurfürsten Friedrich August III. von Sachsen. Ihr Spaziergang durch die Geschichte von Schloss und Park Pillnitz führt Sie durch die Dauerausstellung „Vom Spielschloss zur Sommerresidenz“, die Königliche Hofküche, den Kuppelsaal, die katholische Kapelle und natürlich den Schlosspark.
Am Nachmittag geht es mit dem Dampfschiff zurück nach Dresden. Am Abend haben Sie freie Zeit zur Verfügung, um die Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Gerne helfen wir Ihnen dabei, Karten für „Die
Macht des Schicksals“ in der Semperoper zu besorgen.

3. Tag: Stadtrundgang, Schloss Moritzburg und Weinverkostung
Den Tag beginnen Sie mit einer geführten Stadtbesichtigung durch die sächsische Hauptstadt. Dresden gilt als Barockperle von Ostdeutschland. Die nach der Bombardierung während des 2. Weltkrieges neu restaurierte Altstadt, die die gesamte sächsische Kultur und ihre architektonischen Stile widerspiegelt, begeistert Jahr für Jahr Touristen aus aller Welt. Dresden ist auch eine Stadt der Kunst mit Dutzenden von Museen und weltberühmten Sammlungen. Ihre Besichtigung führt Sie zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel zur berühmten Semperoper, zum Zwinger oder zur Frauenkirche, den prägenden Monumentalbau des Dresdner Neumarkts. Danach geht es zum Schloss Moritzburg. Die wunderschön auf einer künstlichen Insel gelegene Barockanlage wurde im 16. Jh. ursprünglich als Jagdhaus des Fürsten Moritz von Sachsen erbaut. Die heutige Gestalt erhielt das Schloss im 18. Jh. unter der Regierung von August dem Starken. Nach der geführten Tour durch die Prunkräume haben Sie noch Zeit für einen Spaziergang durch den wunderbaren Garten. Anschließend geht es weiter zum wunderschön inmitten von den Weinbergen gelegenen Barockschloss Wackerbarth. Dort lernen Sie die Geheimnisse der über 850jährigen Weinbautradition in Sachsen kennen, besichtigen den Weinkeller und verkosten die charaktervollen Weine. Am Abend geht es zurück nach Dresden, wo Sie den Abend individuell ausklingen lassen.

4. Tag: Heimreise
Bevor Sie die Heimreise mit dem Sonderzug im historischen Salonwagen antreten, haben Sie noch ein bisschen freie Zeit um in Dresden durch die malerischen Gassen zu flanieren oder einen Kaffee zu genießen. Danach heißt es leider Abschied nehmen von Dresden. Am Abend kehren Sie nach Wien zurück.

Termin

22.09.-27.09.19

Geplante Buszeiten

Abfahrt: 22.09.2019
Wien Hauptbahnhof um 08:00 Uhr
Ankunft: 27.09.2019
Wien Hauptbahnhof ca. 21:00 Uhr (je nach Verkehrslage)
Änderungen vorbehalten!

Reisetyp

Bei dieser Reise handelt es sich um eine Gruppenreise.

Barrierefreies Reisen

Dieses Angebot empfehlen wir nicht für barrierefreies Reisen.

Entspannt und sicher reisen

Wo auch immer Sie Ihren Urlaub verbringen, mit dem richtigen Reiseschutz sind Sie auf der sicheren Seite. Informieren Sie sich über unsere Reiseversicherungsangebote.
Während der Online-Buchung wird Ihnen der passende Reiseschutz angeboten. Diesen können Sie direkt mit Ihrer Reise buchen.

Preise in Euro & Infos

Pauschalpreise pro Person, Leistungen lt. Programm
DE-DIV-KUL-HAR DZ EZ
22.09.-27.09.19 1.1.09 1.229
  • Angebote gültig solange der Vorrat reicht
  • Mindestteilnehmer: 20 Personen. Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl: 21 Tage vor Reisebeginn
  • Buchung telefonisch unter 0664/6173606 oder per E-Mail an kulturreisen@railtours.oebb.at
Wernigerode_Rathaus am Marktplatz(c)DZT -
Sachsen-Anhalt_Burgberg und Stiftskirche in Quedlinburg(c)DZT, Czako Andras -
Goslar Bergwerk(c)DZT, Günther Bayerl_Lookphotos -

Telefon-Hotline

Haben Sie Fragen zu einer Reise oder benötigen Sie Hilfe bei der Buchung?
Dann kontaktieren Sie:

+43 (0)1 89930

Mo-Fr (ausgen. Feiertage): 08:30-18:00 Uhr

Newsletter

Verpassen Sie keine Angebote und verfolgen Sie aktuelle Events: