Dresden

Dresden Silhouette

Dresden Elbland

Nachtzug rollt ab sofort von Graz und Wien bis nach Dresden

Im Schlaf von Graz und Wien bis nach Dresden: Das ist bereits ab sofort möglich. Mit dem Fahrplanwechsel hält der Nachtzug nach Berlin nicht mehr in Frankfurt (Oder), sondern in Dresden. Die Abfahrt in Graz ist um 19.20, zum frühen Frühstück erreicht der Zug Dresden gegen 6 Uhr morgens. Zurück startet der Nightjet jeden Tag um 22.08 in Dresden und kommt 9 Stunden später in Wien bzw. um 10 Uhr in Graz an. Ab April gibt es wieder direkte Tageszugverbindung mit RailJet mit der Reisezeit von knapp 6,5 Stunden.

Willkommen in Dresden Elbland!

Logo

Die Region Dresden Elbland steht für erstaunlich viel Vielfalt beiderseits der Elbe von Pirna über Dresden bis Torgau. Hier faszinieren weltberühmte Städte ebenso wie zauberhafte Dorfkerne und besondere Naturschönheiten. Hier berührt der Klang großer Orchester das Herz genauso wie das sanfte Rauschen an den Elbauen. Hier genießt man aktiv und lässt sich ebenso gern vom Geschmack der Stadt und Region verführen. Ein reizvolles Ziel also für anspruchsvolle Kultur- und entspannte Aktivurlauber.

Kultur mit großer Tradition. In Dresden ...

Frauenkirche, Zwinger und Semperoper sind nur drei der weltbekannten Highlights, die das Gesicht der Stadt prägen und täglich viele Menschen aus allen Teilen der Welt begeistern. Mehr als 50 Museen gibt es in der sächsischen Landeshauptstadt, allein 15 unter dem Dach der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden. Herausragende Klangkörper wie die Sächsische Staatskapelle Dresden, die Dresdner Philharmonie oder der vor mehr als 800 Jahren gegründete Dresdner Kreuzchor prägen
den besonderen Sound der Stadt. Ebenso wie die Dresdner Musikfestspiele oder das Internationale Dixieland Festival Dresden, die auch nach vielen Jahrzehnten ungebrochen Musikliebhaber aus der ganzen Welt anziehen. Klang, Humor und Tradition treffen im Dresdner Kulturpalast aufeinander. Das markante Gebäude im modernistischen Stil der DDR wurde 2017 nach kompletter Sanierung neu eröffnet und ist unter anderem Heimstätte der Dresdner Philharmonie und der Herkuleskeule, eines der ältesten und bekanntesten Kabarett-Theater Deutschlands. Über 30 Bühnen gibt es insgesamt im Stadtgebiet, beim Staatsschauspiel Dresden etwa oder der Staatsoperette Dresden und dem tjg. theater junge generation mit ihren neuen, modernen Spielstätten im Kraftwerk Mitte Dresden, einem ehemaligen Heizkraftwerk mitten im Zentrum der Stadt.

Semperoper (Abendaufnahme)

... und dem Elbland.

Schloss Moritzburg

Wer das Elbland erkundet, erlebt eine besondere Mischung aus Kultur, Natur und Genuss. Besucher steuern die Hotspots der Region wie Torgau, Meißen und Radebeul an, sind aber auch eingeladen, Kleinode wie das Weindorf Diesbar-Seußlitz oder Zabeltitz mit seinem beeindruckenden Barockgarten kennenzulernen. Auch außerhalb großer Jubiläen beeindruckt die Renaissance- und Lutherstadt Torgau mit ihrem imposanten Schloss und bewegter Vergangenheit. Meißen erzählt mehr als 1 000 Jahre sächsische Geschichte und zieht als Stadt des sogenannten „Weißen Goldes“ Porzellan-Liebhaber aus aller Welt in ihren Bann. Elegante Villenviertel, romantische Weinhänge, prächtige Gärten und einen zur Genussmeile avancierten historischen Dorfkern –all das ist Radebeul. Und Moritzburg mit seinem „Märchenschloss“, dem sächsischen Landesgestüt und der fast parkähnlichen Wald- und Wiesenlandschaft ist das gesamte Jahr über einen Besuch wert. Die Markenzeichen der Stadt Pirna sind die kleinen Gassen und vor allem Sandstein, der Baustoff barocker Träume.

Facettenreich ist auch die Kulturlandschaft im Elbland. Besonders in den Sommermonaten bieten große und kleine Bühnen, Schlösser, Parks und Gärten klangvollen Genuss: das Moritzburg Festival etwa, eines der führenden Kammermusikfestivals Europas oder die Torgauer Festwoche der Kirchenmusik begeistern die Menschen. Beliebte Größen im Veranstaltungskalender sind auch die Neuen Burgfestspiele Meißen und das Literaturfest Meißen, das größte Outdoor-Lesefestival Deutschlands. Die Karl-May-Festtage im Mai holen den Wilden Westen in den Lößnitzgrund und ziehen damit Fans aller Altersgruppen nach Radebeul.

Moritzburg Festival

Genießer willkommen!

Sonnenuntergang im Weinberg

In Dresden Elbland ist man im nordöstlichsten Weinanbaugebiet Europas unterwegs. Die Sächsische Region zwischen Pirna und Diesbar-Seußlitz lockt mit mediterranem Lebensgefühl und regionalen Weinen. Besonders genussvoll lässt sich das Typische am sächsischen Wein bei einem Winzerbesuch, einem Abstecher in eine der zahlreichen Straußenwirtschaften oder bei einer Weinbergtour auf dem Sächsischen Weinwanderweg erkunden. Niemals Öl, dafür umso mehr gute Buter prägen den Geschmack dieses weltbekannten kulinarischen Botschafters: des Dresdner Christstollens. Genossen wird er überall auf der Welt, hergestellt aber nur von ausgewählten Bäckern aus Dresden und dem Elbland. Regionale Spezialitäten kommen in Dresden Elbland vielerorts auf den Tisch und inspirieren auch die Sternerestaurants der Region.

Natur pur. Urlaub aktiv.

Am besten lassen sich die (Stadt-)Landschaften aktiv erleben – per Rad, zu Fuß oder mit dem Faltboot auf dem Fluss. Wie eine pulsierende Ader führt der Elberadweg durch Dresden Elbland und bringt Spaziergänger, Jogger, Skater, Longboarder und Radler zusammen. Gut ausgeschilderte Rad- und Wanderrouten führen durch Wälder, Ebenen und Teichlandschaften beidseits der Elbe und die Weinberge entlang der Sächsischen Weinstraße. Besonders schöne Touren haben wir auf Komoot versammelt – von der gemütlichen Familienrunde bis zur sportlichen Herausforderung. Neben kleinen Tagestouren gibt es auch ausgedehnte, bis zu sechs Tage lange Etappen auf dem Sächsischen Weinwanderweg – gut 90 Kilometer voller Aussichtspunkte und Genussziele. Alle Informationen zu den Etappen, zu Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten sowie zum AudioGuide finden Sie auf www.weinwandern-sachsen.de. Tolle Entdeckungen und viel Natur auf ganzer Strecke!

Fahrrad fahren in Meißen

Besondere ErFAHRUNGEN für Familien

Fahrt mit der Lößnitzgrundbahn

Zwei historische Bergbahnen an den Elbhängen, die älteste und größte Raddampferflotte der Welt, eine einzigartige Dampfloktradition mit zwei Schmalspurbahnen und „Dorothea“, die erste elektrische Grubenlok der Welt, laden ein, Dresden Elbland entschleunigt zu „erfahren“. Viele Gleichgesinnte kommen beim jährlichen Dampflokfest in Dresden zusammen. Und einen Überblick zu Verkehrsmitteln aller Art und Zeit liefert das Dresdner Verkehrsmuseum. Dresden Elbland macht die Reise mit Kindern zur Entdeckungstour: Mathematik zum Anfassen für Schulkinder in den Technischen SammlungenDer Streichelzoo für die Kleineren im Zoo Dresden. Zurück in die Vergangenheit auf der Festung Xperience für Teenager. Entspannte Radtouren mit Picknick auf den Elbwiesen. Eine Floßfahrt auf der Elbe. Herrliche Ruhepausen mitten im Grünen im Großen Garten. Das macht den Familienurlaub in Dresden Elbland perfekt.

Die echten Spots der Romantik erleben

2024 jährt sich der 250. Geburtstag von Caspar David Friedrich. Der bedeutendste Künstler der deutschen Frühromantik verbrachte einen Großteil seines Lebens in Dresden. Seine letzte Ruhestätte befindet sich auf dem Trinitatisfriedhof in Dresden und kann besichtigt werden. Friedrich war ein echter Slow Traveller. Und das lange bevor es den Begriff überhaupt gab. Gemächlich reiste er zu Fuß mit seinem grauen Reisemantel und machte häufige Stopps für Skizzen. Heute lehrt uns Caspar David Friedrich, die Natur um uns herum und ihre Schönheit bewusst wahrzunehmen. Genießen Sie jeden Schritt auf Ihrer Reise und folgen Sie Friedrichs Rat, nicht nur dem Aufmerksamkeit zu schenken, was Sie vor sich sehen, sondern auch dem, was Sie in sich sehen.
Alle Infos rund um das Jubiläumsjahr finden Sie unter 250 Jahre Caspar David Friedrich - Visit Dresden (visit-dresden.travel)

Dresden
Das große Gehege bei Dresden

Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden feiern dieses Jubiläum mit einer großen Sonderausstellung im Albertinum (24.08.2024 – 05.01.2025) und im Kupferstich-Kabinett (24.08. – 17.11.2024). Und auch auf dem Caspar-David-Friedrich-Weg in der Sächsischen Schweiz begegnet der aufmerksame Wanderer den Motiven, die den Maler zu seinen wunderbaren Bildern inspirierten.
Wie stark die Romantik auf Dresden wirkte, bringt ein authentischer Ort auf den Punkt: Im Kügelgenhaus – Museum der Dresdner Romantik – blüht die prägen­de Zeit wieder auf. Neun thematische Räume zeichnen das Leben der Familie Kügelgen und ihrer prominenten Gäste nach. Im Umfeld Gerhard von Kügelgens und Caspar David Friedrichs wirkten Anfang des 19. Jahrhunderts zudem zahlreiche Malerinnen, die heute fast vollkommen in Vergessenheit geraten sind. Die Ausstellung „Die Malerinnen der Dresdner Romantik“ vom 08. Juni 2024 bis 16. März 2025 widmet sich zehn außergewöhnlichen Künstlerinnen, die in Dresden mit ihren Salons und ihren Werken die Epoche der Romantik entscheidend prägten.

Alles Kästner

Erich Kästner wurde am 23. Februar 1899 in Dresden geboren. Im heutigen Stadtteil Dresdner Neustadt verbrachte er seine Kindheit und Jugend. Speziell die zu den größten noch erhaltenen Gründerzeitvierteln Deutschlands zählende Äußere Neustadt lädt ein, sich auf die Spuren Kästners zu begeben und die Schauplätze seiner Kindheit zu erkunden. Zum 125. Geburtstag von Erich Kästner gibt es ein umfangreiches Festjahresprogramm, zu dem Dresden die Bewohnerinnen und Bewohner und die vielen Kästner-Fans aus der ganzen Welt einlädt. www.dresden-kulturstadt.de

Alles Kästner

Eröffnung des Archivs der Avantgarden (AdA) im Blockhaus am 5. Mai 2024

Nach vollständigem Umbau öffnet das Barockgebäude am Elbufer als Ausstellungshaus, Archiv und Forschungsinstitut der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden. Gezeigt wird die seit den 1960er-Jahren gewachsene Privatsammlung des deutsch-italienischen Kunstmäzens Egidio Marzona: 1,5 Millionen Kunstobjekte des gesamten 20. Jahrhunderts aus allen Regionen der Welt umfassen unterschiedliche Genres. die Bildende Kunst, Architektur und Design, Musik, Tanz, Theater, Film, Literatur, Fotografie, Politik, Philosophie.
Archiv der Avantgarden: Archiv der Avantgarden — Egidio Marzona (skd.museum)

Preisbeispiel

Dresden
1 Nacht im Ibis Dresden Zentrum *** inkl. Frühstück
Bahnfahrt im Nightjet inkl. Sitzplatzreservierung ab/bis Wien 
18.03.-21.03.24


ab € 135,00 pro Person im Doppelzimmer
buchbar nach Verfügbarkeit

Hier buchen

Kontakt

Dresden Elbland
Tel. +49 351 501 501
info@dresden.travel
www.visit-dresden.travel
www.dresden-elbland.de
Facebook: visit.dresden
Insta: visit.dresden