• (c)CzechTourism, Michal Vitasek -  
 
  • Tschechien
  • Prag

PRAG 1918: Von der Hauptstadt des Königreiches Böhmen zur Tschechoslowakischen Republik

Entdecken Sie den 100. Jahrestag der Entstehung der Tschechoslowakischen Republik im November 18.

p.P. für das Leistungspaket ab

€ 449
REISE BUCHEN
Ende 1918 wurde der Wunsch der meisten Tschechen, Mährer und Slowaken in einem souveränen Staat zu leben, wahr. Die Habsburger wurden abgesetzt und die Tschechoslowakische Republik gegründet. Sie fasste international sehr rasch Fuß. Seit den damaligen Ereignissen sind genau 100 Jahre vergangen. Die europäische Landkarte hat sich in dieser Zeit mehrfach verändert, doch 1918 bleibt der Wendepunkt. Entdecken Sie zum hundertsten Geburtstag die Geschichte der Republik, wie es 1918 zuging und besuchen Sie, meist abseits des touristischen Trubels, die Schauplätze in Prag, die an unsere gemeinsame Vergangenheit erinnern!

Leistungen

  • Bahnfahrt 2. Kl. ab Wien nach Prag und zurück ab Pardubice inkl. Sitzplatzreservierung
  • 2 Nächtigungen inkl. Halbpension im 987 Design Prague Hotel****
  • Ticket für die öffentlichen Verkehrsmittel am 2. Tag
  • Fahrt im modernen Reisebus am 3. Tag
  • Geführte Stadtbesichtigungen in Prag
  • Eintritte inkl. Führungen: Nationalmuseum – Lapidárium, Nationalgalerie Moderner Kunst, Technisches Nationalmuseum, Veitsdom, Škoda-Werk Mladá Boleslav
  • Vortrag von Dr. Gerhard Stadler „Böhmen und Mähren in den letzten Jahren Österreich-Ungarns“
  • Vortrag von Univ.-Prof. Dr. Jaroslav Kučera „Dialog zwischen Taubstummen“
  • Deutschsprechende Reiseleitung durch den Buchautor Dr. Gerhard Stadler

Programm

1. Tag, 17.11.18: ANREISE UND STADTFÜHRUNG
Von Wien aus fahren Sie mit dem morgendlichen Railjet nach Prag. Dort erwartet Sie ein geführter Rundgang durch die Altstadt (Staré Město), auf den Spuren Franz Werfels, Rainer Maria Rilkes, Franz Kafkas sowie Friedrich Torbergs. Sie sehen viele interessante Stellen der tschechischen Hauptstadt. Dazu gehören unter anderem das Deutsche Volkstheater, das Wohnhaus Franz Werfels, das Gemeindehaus (Obecní dům) im schönsten Jugendstil, der Obstmarkt mit dem Ständetheater und der alten Universität mit dem Arbeitsplatz von Ernst Mach, der Wenzelsplatz und der Graben, der Altstädter Ring, die Geburtshäuser von Rainer Maria Rilke, Franz Kafka und Bertha von Suttner, das Rudolfinum, die Karlsbrücke, das rechte Moldauufer mit dem Standort, von dem aus Oskar Kokoschka malte, das Denkmal für Kaiser und König Franz I. sowie das Nationaltheater und die Literaten-Cafés. Am Abend erfahren Sie im Vortrag von Dr. Gerhard Stadler, einem Kenner aller Regionen der einstigen Donaumonarchie, Interessantes aus „Böhmen und Mähren in den letzten Jahren Österreich-Ungarns“.

2. Tag, 18.11.18: LAPIDARIUM, MODERNE NATIONALGALERIE UND TECHNISCHES NATIONALMUSEUM
Mit der Metro geht es zur Station Nádraží Holešovice. Von hier aus spazieren Sie zum Nationalmuseum Lapidarium, wo Sie unter anderem Steinskulpturen aus Böhmen vom 11. bis zum 19. Jh., gotische Statuen, die Mariensäule vom Altstädter Ring und das ebenfalls 1918 abgetragene, doch konservierte Radetzky-Denkmal sehen können. Danach wechseln Sie zu moderner Kunst in die Nationalgalerie mit einer der wichtigsten Sammlungen französischer Impressionisten, Gemälden tschechischer Maler des 19. und 20. Jh. und von Oskar Kokoschka. Im Techni-schen Nationalmuseum erwarten Sie am Nachmittag der kaiserliche Salonwagen und viele andere Objekte der böhmischen Industrie, die die wichtigste der Donaumonarchie war. Abends erwartet Sie ein Vortrag von Univ.- Prof. Dr. Jaroslav Kučera „Ein Dialog zwischen Taubstummen. Die Gründung der Tschechoslowakei und die deutsche Minderheit“.

3. Tag, 19.11.18: PRAGER BURG UND ŠKODA-WERK MLADÁ BOLESLAV Am Morgen fahren Sie mit dem Bus zum Hradschin (Hradčany). Ein begleiteter Spaziergang führt zu den Palais des Burgberges und in den Veitsdom. Weiter geht es zum Malostranské námĕsti mit seinen historischen Gebäuden. In einem war 1913 die Wohnung des Spions Oberst Redl. In der Nähe wurde am 28. Oktober 1918 die Absetzung der Habsburger als böhmische Könige beschlossen und die Gründung der Tschechoslowakei eingeleitet. Am Nachmittag fahren Sie nach Mladá Boleslav (Jungbunzlau) zum Besuch des Škoda-Werksmuseums. Erfahren Sie, wie sich das Unternehmen von einer der größten Waffenfabriken Europas zu einem Teil der größten Autokonzerne weltweit gewandelt hat! Weiter geht es per Bus nach Pardubice, von wo Sie die Rückreise mit dem Railjet nach Wien antreten.

Termin

17.11.-19.11.18

Reisetyp

Bei dieser Reise handelt es sich um eine Gruppenreise.

Barrierefreies Reisen

Dieses Angebot empfehlen wir nicht für barrierefreies Reisen.

Entspannt und sicher reisen

Wo auch immer Sie Ihren Urlaub verbringen, mit dem richtigen Reiseschutz sind Sie auf der sicheren Seite. Informieren Sie sich über unsere Reiseversicherungsangebote.
Während der Online-Buchung wird Ihnen der passende Reiseschutz angeboten. Diesen können Sie direkt mit Ihrer Reise buchen.

Preise in Euro & Infos

Pauschalpreise pro Person, Leistungen lt. Programm
CZ-DIV-KUL-PRA 2N DZ 2N EZ
17.11.-19.11.18 449 539
  • Angebot gültig solange der Vorrat reicht
  • Mindesteilnehmerzahl: 20 Personen. Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl: 21 Tage vor Reisebeginn
  • Änderungen vorbehalten
  • Buchung unter 0664/6173606 oder unter kulturreisen@railtours.oebb.at
(c)Czechtourism_Pavel Hroch -
(c)CzechTourism, Michal Fic -
(c)CzechTourism_Michaela Karasek Cejkova -

Telefon-Hotline

Haben Sie Fragen zu einer Reise oder benötigen Sie Hilfe bei der Buchung?
Dann kontaktieren Sie:

+43 (0)1 89930

Mo-Fr (ausgen. Feiertage): 08:30-18:00 Uhr

Newsletter

Verpassen Sie keine Angebote und verfolgen Sie aktuelle Events: