Innsbruck - die Stadt der Alpen

.
ÖBB Rail Tours Hotels/Reisen Sonstige touristische Ziele

Innsbruck ist vielseitig attraktiv. Naturgenuss-Momente versprechen beispielsweise der Alpenzoo und der Botanische Garten. Liebevoll geführte Handwerks- und Spezialitätenläden laden zu einem Einkaufsbummel. Radfahrer – Hobbyradler wie Profis – fühlen sich ebenfalls wohl.


Naturerlebnis in der Stadt

Innsbruck punktet vor allem mit der besonderen Lage. Zwischen der markanten Nordkette mit dem Hafelekar im Norden und den etwas sanfteren Tuxer Alpen mit dem Patscherkofel im Süden liegen die 18 Stadtteile. Eine beliebte Attraktion ist der Alpenzoo, der eine gute Viertelstunde Fußweg vom Zentrum entfernt auf der Sonnenseite der Stadt liegt. Auf 750 Metern ist er der höchstgelegene Zoo Europas. Hier wohnen etwa 2.000 Alpentiere von rund 150 Arten. Unter anderem erwarten hier Murmeltier und Braunbär, Bartgeier und Perleneidechse jährlich 300.000 Besucher. Ein Schaubauernhof mit alten Nutztierrassen gehört ebenso zum Angebot. Von April bis Juni werden die meisten Jungtiere im Alpenzoo geboren. Bei Steinbock, Gämse und Reh ist von Mai bis Juni Babyboom. Dann stehen die Chancen gut, besonders süße Jungtiere zu sehen. Für einen Rundgang, der auch einige steilere Abschnitte enthält, sollte man eineinhalb bis zwei Stunden einplanen. Der Fauna des Alpenraumes widmet sich der Botanische Garten der Universität Innsbruck auf einer Anhöhe im Stadtteil Hötting. Dieser ist eine Oase für Pflanzenfreunde und Ruhesuchende und lädt zu einem erholsamen Spaziergang ein. Immer dienstags und donnerstags sind in den tropischen Schaugewächshäusern auch Kakteen, Orchideen und fleischfressende Pflanzen zu besichtigen.


Bummeln - Mit oder ohne Einkauf

Ein Vergnügen ist ein Einkaufsbummel in der Altstadt. Hinter den mittelalterlichen Fassaden bieten die Geschäftsleute eine bunte Palette von Waren aller Art an. Bestimmt wird hier fündig, wer Mitbringsel, Souvenirs oder kulinarische Köstlichkeiten sucht. Süße „Schindeln vom Goldenen Dachl“ werden etwa in Tirols ältester Konditorei Munding gebacken und sind bei Naschkatzen beliebt. Nach Bienenwachs, Zimt und Honig duftet es beim Tiroler Wachszieher und Lebzelten in der Pfarrgasse. In dritter Generation betreibt Helmut Schmarda in der Maria- Theresien-Straße eine Taschnerei – eine Rarität in Zeiten wie diesen. Zu seinem Angebot zählen Fernglasköcher, Jagdtaschen und Wanderrucksäcke, aber auch kunstvoll gearbeitete Glockenriemen. Letztere sind auch in kleiner Souvenier-Ausführung zu haben. Ein wenig fühlt man sich in frühere Zeiten versetzt, wenn man die Werkstätte betritt, aber auch hier hat moderne Technik schon Einzug gehalten. Schmuckkreationen, Kristallfiguren und optische Geräte wie Feldstecher, Operngläser und Teleskope findet man im Swarowski-Kristallwelten- Shop. Bereits im Eingangsbereich des Geschäfts in der Herzog-Friedrich-Straße glitzert und funkelt es. Ein Erlebnis für alle Sinne ist ein Besuch der Markthalle gleich neben der Innbrücke. Bauern bieten selbst angebautes Obst und Gemüse an, sowie Käse-, Fleisch- und Wurstwaren, Marmeladen, heilsame Bergkräuter und vieles mehr an. Da kann es leicht passieren, dass einem das Wasser im Munde zusammenläuft. Schmackhafte Abhilfe schaffen die Schlutzkrapfen – mit würzigem Graukäse gefüllte Teigtaschen – aus Achleitners Nudelmanufaktur. Schön ist auch der Bauernmarkt am Wiltener Platzl. Jeden Samstagvormittag gibt es Alpenrosenhonig, Almkäse, geräucherten Fisch und Jausenspezialitäten. Die Gründerzeithäuser ringsum bilden eine schöne Kulisse für das Markttreiben.


Dachschindeln zum Essen?

Anlässlich der 500-Jahr-Feier des Goldenen Dachls hat Tirols älteste Konditorei die „Süßen Goldschindeln“ kreiert. Im Traditionshaus Munding werden karamellisierter Mandelnougat und Pistazienmarzipan schichtweise mit honig-gerösteten Mandeln und feiner Bitterschokolade in 15 Arbeitsschritten zu dieser Köstlichkeit verarbeitet. Die Konditorei, die seit 1803 besteht, hat Innsbruck damit ein süßes Wahrzeichen und beliebtes Souvenir beschert.


Things to do


Umblick

Die Innsbruck-Card gibt es für 1, 2 oder 3 Tage. Sie bietet den einmaligen Gratiseintritt in alle Sehenswürdigkeiten der Stadt sowie freie Fahrt mit dem Hop-on Hop-off Bus „The Sightseer“ (alle 40 Minuten) und Swarovski-Kristallwelten Shuttle (4 x täglich). Weiters inklusive: je 1 Bergund Talfahrt mit den Bergbahnen in der Region Innsbruck, City Bike Verleih für 3 Stunden und vieles mehr. Kinder bis 6 Jahre sind kostenlos dabei, 6–15-Jährige zahlen die Hälfte.


Anblick

Schloss Ambras Innsbruck zählt zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Innsbrucks. Seine kulturhistorische Bedeutung ist untrennbar mit der Persönlichkeit Erzherzog Ferdinands II. (1529-1595) verbunden. Ein wahrer Schatz: Die Habsburger Porträtgalerie mit mehr als 200 Bildern, unter ihnen wertvollste Arbeiten von Lukas Cranach, Tizian, van Dyck und Diego Velásquez.


Ausblick

51 Meter hoch ist der gotische Stadtturm in der Altstadt. Mitte des 15. Jahrhundert an das Alte Rathaus angebaut war er über Jahrhunderte der Sitz der Stadtverwaltung und bildete symbolisch den Mittelpunkt der mittelalterlichen Stadt. Von hier aus rief auch der Turmwächter die Stunde aus und warnte die Bevölkerung vor Feuer und anderen Gefahren. Nimmt man heute als Besucher die 148 Stufen auf sich, wird man von der 31 Meter hoch gelegenen Aussichtsplattform mit einem traumhaften Ausblick auf Innsbruck belohnt.


Weitblick

Die Nordkettenbahnen bringen ihre Gäste vom Stadtzentrum auf den Berg. Von der Station Congress nahe der Hofburg erreichen sie die Seegrube auf 2.000 Metern in 20 Minuten. Wer möchte, fährt noch 300 Höhenmeter weiter nach oben auf das Hafelekar. Bis hierhin ohne Fußmarsch. Dank barrierefreier Umstiegsmöglichkeiten auch für Menschen mit eingeschränkter Mobilität bestens zugänglich. www.nordkette.com


Tipps & Termine

Swarovski Kristallwelten
Eine neue Epoche des Staunens - Swarovski Kristallwelten. Das Wunder des Kristalls in noch nie dagewesener Dimension.
Weltbekannt & wundervoll: Die Swarovski Kristallwelten, nur 20 Kilometer östlich der Hauptstadt der Alpen, warten mit neuen Faszinationen auf.
www.swarovski.com

Die interaktive Erlebniswelt in Innsbruck– für Groß und Klein
ganzjährig
Audioversum
Das AUDIOVERSUM ist die interaktive Erlebniswelt zum Hören und Staunen in Innsbruck. Als Science Center verbindet es Medizin, Technik, Bildung und Kunst.
www.audioversum.at

Bergisel Skisprungschanze
ganzjährig
Die einzigartige Architektur des Skisprungturms mit dem Panorama-Restaurant "Bergisel SKY" und das geschichtliche Bergiselgelände sind nur 2 Gründe für einen Besuch dieses Highlights von Innsbruck.
www.bergisel.info

Ferdinandeum
ganzjährig
Di -  So 9:00 - 17:00 Uhr
Das Ferdinandeum bietet einen Rundgang von der Steinzeit bis in die Gegenwart.
www.tiroler-landesmuseen.at


Impressionen  

  • (c)TVB Innsbruck
  • (c)TVB Innsbruck, Christof Lackner
  • (c)TVB Innsbruck_Erwin Haiden


Unsere BahnCity-Hit Angebote