Innsbruck - die Stadt der Alpen

Alpin und urban zugleich: Innsbruck entfaltet – umrahmt von malerischen Berggipfeln – einen ganz besonderen Charme. Ein Besuch lohnt sich das ganze Jahr, für Bergfexe genauso wie für Kulturinteressierte.


Glänzende Aussichten

Innsbruck hat im Sommer wie im Winter enorm viel Abwechslung zu bieten. Denn die Tiroler Landeshauptstadt ist vieles in Einem: Facettenreiche Kulturstadt, Studenten-Metropole, Startpunkt für Bergabenteuer und noch so manches mehr. Lassen Sie sich überraschen, was diese lebendige Stadt für Reiselustige alles auf Lager hat. Für geschichtlich Interessierte hält Innsbruck zum Beispiel wahre Schätze bereit. Angefangen beim berühmten „Goldenen Dachl“, dem Wahrzeichen der Tiroler Landeshauptstadt, das ein Blickfang mitten in der Altstadt und eines der beliebtesten Fotomotive für Touristen darstellt. Kaiser Maximilian I. ließ das Glanzstück vor mehr als 500 Jahren errichten, das Dach des Prunkerkers zieren 2.657 feuervergoldete Kupferschindeln. Die farbigen Reliefs am Erker zeigen unter anderem Maximilian mit seinen beiden Gemahlinnen sowie Hofnarren und Wappen. Aber auch ein kleines entblößtes Hinterteil ist an einer Figur zu entdecken – warum, darüber wurde schon viel spekuliert. Einblicke in die Zeit von Kaiser Maximilian bietet das Museum Goldenes Dachl, das seit 2019 renoviert und nun auch barrierefrei erreichbar ist. Ebenfalls einen Besuch wert ist der Dom zu St. Jakob, eine der bedeutendsten Barockkirchen Tirols. Bereits 1180 wurde der Innsbrucker Dom das erste Mal erwähnt. 1717 bis 1724 musste er neu errichtet werden, da ein Erdbeben die Domanlage schwer in Mitleidenschaft gezogen hatte. Eine Ansicht der majestätischen Kirche ist auch schon auf einem Bild Albrecht Dürers verewigt. Heute bewundern Besucher vor allem die barocken Deckenfresken mit Szenen aus dem Leben des Heiligen Jakobus und das Gnadenbild „Maria Hilf“ von Lukas Cranach d. Ä. Im linken Seitenflügel lässt sich das Grabmal Erzherzogs Maximilians III. besichtigen.
infos | www.dibk.at


Kaiserliche Atmosphäre

Die Kaiserliche Hofburg zu Innsbruck, die schon um 1500 so groß war wie heute, lässt die Herzen der Besucherinnen und Besucher ebenfalls höher schlagen. Mit einer Gesamtnutzfläche von 26.300 m² zählt sie neben Schloss Schönbrunn und der Wiener Hofburg zu den drei kulturell bedeutendsten Bauwerken Österreichs. Kaiserin Maria Theresia ließ die Innsbrucker Hofburg in zwei Bauphasen zu einer monumentalen spätbarocken Residenz umbauen. Die Schauräume sind mit kostbarem Mobiliar und Gemälden ausgestattet. Hier ist auch der Riesensaal zu bewundern, der als der prächtigste Fest- und Zeremoniensaal der Alpenregion gilt und in dem es viele Familienportraits zu sehen gibt.
infos | www.innsbruck-altstadt.com


Faszinierende Bergwelt

Neben der historischen Bedeutung ist an Innsbruck auch besonders faszinierend, wie greifbar nahe die Bergwelt ist. Nach einem Kultur- oder Shoppingtag noch per Mountainbike Fitness am Berg zu tanken – das macht der Bikepark Innsbruck jeden Sommer auf der nahen Muttereralm möglich. Auf abwechslungsreichen Trails und mit spektakulärer Aussicht auf die Stadt und die Bergkulisse gibt‘s Action und Fahrspaß pur, für Anfänger wie für Könner. Kulinarische Stärkung wird auf den Hütten vor Ort ebenso geboten, sogar die Ausrüstung kann ausgeborgt werden. Im Winter laden stadtnahe Hütten und urige Gasthäuser zum Winterwandern ein. Eine „Institution“ ist zum Beispiel die Buzihütte, die mit einem der gemütlichsten Gasträume Innsbrucks aufwartet. Hier können Hungrige etwa eine „Eiterbeule“ bestellen, am Teller findet sich dann glücklicherweise ein gschmackiges Spezial- Cordon bleu. Auf die malerische Umbrüggler Alm gelangt man von der Hungerburg in Innsbruck über den Umbrüggler Almweg. Neben gutem Essen gibt’s auch herrliche Ausblicke zu genießen. Die Rodel sollte man nicht vergessen, wenn man die Einzianhütte auf 1.240 m Seehöhe erklimmt. Auf der Naturrodelbahn lässt es sich – frisch gestärkt – schwungvoll wieder talabwärts fahren. infos | www.almenrausch.at


Sportliche Metropole

Innsbruck und der Sport: eine untrennbare Verbindung. Die Stadt ist immer wieder Austragungsort internationaler Sportevents. So finden etwa von 10. bis 19. Jänner 2020 die Winter World Masters Games in der Alpenmetropole statt. Diese weltweit größte Wintersport- Festival für „Seniorensportler“ (über 30-Jährige) lockt mehr als 3.000 Athleten nach Tirol, die sich in zwölf Sportarten messen. Und eine Sportstätte zählt auch zu den Publikumsmagneten in Innsbruck: die Bergisel-Schanze, die einen atemberaubenden Ausblick auf Innsbruck bietet. Die Schisprungstätte mit olympischer Vergangenheit ist architektonisch spannend und bietet auch kulinarischen Hochgenuss, im wahrsten Sinne des Wortes. Denn das Panorama-Restaurant „Bergisel Sky“ mit seiner Aussichtsterrasse per Aufzug in wenigen Minuten bequem erreichbar, lädt zum Frühstücken oder zum Kuchengenuss in luftiger Höhe. Kulturinteressierte Gäste können ebenfalls aus einem breiten Angebot wählen. Von hochklassigen Theater- und Opernaufführungen am Tiroler Landestheater bis zu Musik- und Kabarettprogrammen im „Treibhaus“.
infos | www.landestheater.at
www.treibhaus.at


Brettljause? Marend!

Sie fehlt auf keiner Speisekarte der Almen rund um Innsbruck: Die Brettljause, in Tirol Marend genannt. Käse, Speck, kalter Schweinsbraten, Kaminwurzen, Schmalz, Kren und Bauernbrot sind typische Bestandteile. Der Begriff „Marende“ leitet sich von dem mittellateinischen merenda für die nachmittägliche Zwischenmahlzeit ab.


Things to do


Anblick

Schloss Ambras Innsbruck zählt zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Innsbrucks. Seine kulturhistorische Bedeutung ist untrennbar mit der Persönlichkeit Erzherzog Ferdinands II. (1529-1595) verbunden. Ein wahrer Schatz: Die Habsburger Porträtgalerie mit mehr als 200 Bildern, unter ihnen wertvollste Arbeiten von Lukas Cranach, Tizian, van Dyck und Diego Velásquez.


Umblick

Die Innsbruck-Card gibt es für 1, 2 oder 3 Tage. Sie bietet den einmaligen Gratiseintritt in alle Sehenswürdigkeiten der Stadt sowie freie Fahrt mit dem Hop-on Hop-off Bus „The Sightseer“ (alle 40 Minuten) und Swarovski-Kristallwelten Shuttle (4 x täglich). Weiters inklusive: je 1 Berg und Talfahrt mit den Bergbahnen in der Region Innsbruck, City Bike Verleih für 3 Stunden und vieles mehr. Kinder bis 6 Jahre sind kostenlos dabei, 6–15-Jährige zahlen die Hälfte.


Ausblick

51 Meter hoch ist der gotische Stadtturm in der Altstadt. Mitte des 15. Jahrhundert an das Alte Rathaus angebaut war er über Jahrhunderte der Sitz der Stadtverwaltung und bildete symbolisch den Mittelpunkt der mittelalterlichen Stadt. Von hier aus rief auch der Turmwächter die Stunde aus und warnte die Bevölkerung vor Feuer und anderen Gefahren. Nimmt man heute als Besucher die 148 Stufen auf sich, wird man von der 31 Meter hoch gelegenen Aussichtsplattform mit einem traumhaften Ausblick auf Innsbruck belohnt.


Tipps & Termine

Swarovski Kristallwelten
Eine neue Epoche des Staunens. Das Wunder des Kristalls in noch nie dagewesener Dimension. Weltbekannt & wundervoll: Die Swarovski Kristallwelten, nur 20 Kilometer östlich der Hauptstadt der Alpen, warten mit neuen Faszinationen auf.
www.swarovski.com

Die interaktive Erlebniswelt in Innsbruck– für Groß und Klein
ganzjährig
Das AUDIOVERSUM ist die interaktive Erlebniswelt zum Hören und Staunen in Innsbruck. Als Science Center verbindet es Medizin, Technik, Bildung und Kunst.
www.audioversum.at

Bergisel Skisprungschanze
ganzjährig
Die einzigartige Architektur des Skisprungturms mit dem Panorama-Restaurant "Bergisel SKY" und das geschichtliche Bergiselgelände sind nur 2 Gründe für einen Besuch dieses Highlights von Innsbruck.
www.bergisel.info

Alpenzoo Innsbruck
ganzjährig
Im Alpenzoo Innsbruck, dem höstgelegenen Zoos Europas, finden Sie eine einzigartige Sammlung von 150 Tierarten mit 2000 Tieren aus dem gesamten Alpenraum.
www.alpenzoo.at


Impressionen  

  • Ostermarkt(c)TVB Innsbruck_Daniel Zangerl
  • Nachtaufnahme(c)pixabay, Tojota
  • Golden_Roof_Challenge(c)GEPA_pictures, Hannes Knapp
  • Innsbruck_Alpenzoo(c)pixabay.com, Alpelino
  • Schlossfest_Ambras(c)Innsbruck_Tourismus, C Lechner


Unsere BahnCity-Hit Angebote