München - die Bierstadt

Ist von München die Rede, kommen einem wahrscheinlich zuerst die Marienkirche, das Hofbräuhaus und die Allianz Arena in Fröttmaning in den Sinn. Die Bayernmetropole hat aber nebst der berühmten Sehenswürdigkeiten noch einige weitere Attraktionen, die weniger bekannt sein dürften. Ein paar davon dürfen wir Ihnen hier vorstellen.

 

  • Wiese
  • Muenchen_Biergarten(c)Muenchen_Tourismus, Christian Kasper
  • Muenchen_Siegestor(c)pixabay.com, jimmyvegas
  • Muenchen_Oktoberfest(c)pixabay.com, ThiloBecker


(Jugend-)stilvoll baden

Die Leopoldstraße, die man von Süden kommend durch das Siegestor erreicht, ist Münchens bekannteste Prachtstraße. Von diesem Boulevard aus lohnt sich aber auch ein Abstecher in die Seitenstraßen auf der Schwabinger Seite. Dort findet man eine ganze Reihe prachtvoller Jugenstilbauten. Ein besonders schöner Vertreter ist beispielsweise das Palais Bissing in der Georgenstraße 10. Den Namen trägt das mittlerweile denkmalgeschützte großbürgerliche Haus nach einem ehemaligen Bewohner, dem Ägyptologen Friedrich Wilhelm von Bissing.
Ein weiteres Jugendstil-Juwel befindet sich mit dem Müllerschen Volksbad in unmittelbarer Nähe zum Deutschen Museum und der Ludwigsbrücke. Es war im Eröffnungsjahr 1901 das erste öffentliche Hallenbad Münchens. Zwischen Wandmalereien, Stuck und Bronzestatuen kann man hier besonders stilvoll baden. Die zwei Becken, einst strikt nach weiblichen und männlichen Badegästen getrennt, unterscheiden sich heutzutage lediglich in ihrer Wassertemperatur: Das ehemalige Damenbecken lädt mit 30 Grad zum Planschen und Entspannen ein. Das etwa drei Grad kühlere Herrenbad kommt sportlichen Ansprüchen entgegen.


Dichter und andere Promis

Mit seinen 375 Hektar großen Grünanlagen ist der Englische Garten eine der größten Parkanlagen der Welt. Kleiner, aber äußerst idyllisch und wildromantisch ist der Finanzgarten zwischen dem Haus der Kunst und dem Hofgarten. Auch unter alteingesessenen Münchnern gilt dieser Park noch als Geheimtipp. Auf zwei Hektar Fläche stehen einige Statuen, die Dichtern und anderen Künstlern gewidmet sind und die dem Park auch die Bezeichnung Dichtergarten eingebracht haben. Das Standbild von Frédéric Chopin beispielsweise erinnert an einen Kurzbesuch des Komponisten im Jahr 1831 in München. Außerdem befindet sich eine Konfuzius-Statue im Park, die Bayern anläßlich des 20-jährigen Jubiläums der Partnerschaft mit der chinesischen Provinz Shandong im Jahr 2007 überreicht wurde.
Lieblingsbeschäftigung vieler Münchner ist ein Schaufensterbummel entlang der Maximilianstraße. Hier befindet sich auch eine der mit etwa 160.000 Exponaten größten und bedeutendsten ethnographischen Sammlungen Deutschlands. Das Museum für Völkerkunde – auch Museum Fünf Kontinente genannt – beherbergt etwa Holzstatuen aus dem Kongo, einen Schrein aus Indien, Zeremonienmasken aus Ozeanien und das älteste Kajak der Welt. Es stammt aus dem 16. Jahrhundert und gelangte wahrscheinlich bei einer Fahrt aus der Subarktis nach Holland. Das Schiff aus Seehundleder wurde dann zu Ausstellungszwecken Herzog Wilhelm V. von Bayern geschenkt.


Nymphen- oder Blutenburg?

Eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten ist das Schloss Nymphenburg. Kein Wunder, ist das Gebäude mit dem weitläufigen Park doch traumhaft schön. Besonders an Wochenenden tummeln sich hier die Besucher jedoch zuhauf. Eine schöne Alternative ist das weniger besuchte Schloss Blutenburg in Obermenzing im Westen Münchens. Es besticht durch die idyllische Lage am See, in dem sich das Schloss bei gutem Wetter spiegelt und durch eine wunderschöne Schlosskirche. Im Jahr 1432 wurde die Burg erstmals urkundlich erwähnt. Was es mit dem Namen auf sich hat, ist nicht gewiss. Eine Theorie besagt, dass Herzog Albrecht III. beim Bau des Burg ganz schön „geblutet“, also seine Finanzen ordentlich strapaziert hat.
Tausende von Fußballfans pilgern Wochenende für Wochenende zur Arena nach Fröttmaning. Während der Woche lockt die FC-Bayern-Erlebniswelt Freunde des runden Leders an. Nur wenige Touristen nehmen den kurzen Fußmarsch auf sich, der Münchens ältestes Gotteshaus vom Fußballstadion trennt. Umrahmt von einem kleinen Friedhof und ein paar alten Bäumen bildet die Heilig-Kreuz-Kirche aus dem 9. Jahrhundert einen spannenden Kontrast zur modernen Architektur der Arena.
Ein weiterer Lieblingsort von München-Besuchern ist der Marienplatz mit dem Neuen Rathaus. Hier ist eigentlich immer etwas los: beim Glockenspiel zur vollen Stunde und in den vielen Geschäften, Restaurants und Cafés. Etwas beschaulicher, fast schon ein wenig dörflich, geht es auf dem Wiener Platz in Haidhausen zu. Hier befindet sich unter anderem der kleinste ständige Markt der bayerischen Hauptstadt und einer der größten Biergärten, der Hofbräukeller (nicht zu verwechseln mit dem Hofbräuhaus). Außerdem bietet sich dieser Platz für einen entspannten Schaufensterbummel an: Originelle Läden und Boutiquen bieten kreative Kleidung, Accessoires, Möbel und Dekowaren an.
infos | www.muenchen.de


  • BahnCity-Hits
    • Deutschland
    • München

    Bavaria Filmstadt

    Entdecken Sie die Welt von Film & TV - Spaß haben, lernen und mitmachen!


Aus der Not eine Weißwurst gemacht

Am 22. Februar 1857 wollte der Legende nach Josef Moser seinen Gästen im Wirtshaus „Zum Ewigen Licht“ Bratwürste zubereiten. Zum Glück – wie sich später herausstellen sollte – waren ihm die zarten Schafsdärme ausgegangen. In der Not befüllte er Schweinedärme mit dem Brät. Aus Angst, die Würste könnten beim Braten zerplatzen, entschied er sich dazu, sie zu sieden. Den Gästen hat’s geschmeckt und die Weißwurst ward geboren.


Things to do


Rundumgucker

Die City Tour Card ist für 3 Tage gültig und bietet den einmaligen Gratiseintritt in alle Sehenswürdigkeiten der Stadt sowie freie Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln der Stadt. Damit einher gehen auch Ermäßigungen bei kulturellen Veranstaltungen und Vergünstigungen bei vielen Ausflugszielen. Kinder bis 6 Jahre sind kostenlos dabei, 6–15 jährige zahlen die Hälfte. www.einfach-muenchen.de


SEA LIFE München

Tauchen Sie in die faszinierende Unterwasserwelt ein und erleben Sie über 3.000 Bewohner in mehr als 30 Schaubecken. Streicheln Sie einen Seestern, begegnen Sie Haien hautnah und beobachten Sie, wenn der Seepferdchen Nachwuchs das Becken erkundet. Das SEA LIFE zeigt eine beeindruckende Welt der Süß- und Salzwasserfische.
Gleich mitbuchen!
Tagesticket in das SEA LIFE München
Erwachsene: 14,80 (statt 18,50)
Kinder (6-14 Jahre): 11,60 (statt 14,50)
mehr zum ÖBB Plus-Angebot


Spannungsbringer

Lehnen Sie sich bequem zurück und verkürzen Sie sich die Fahrtzeit mit einem spannenden München-Krimi von Kaspar Panizza: Das Ableben des zwielichtigen Anwaltes Hasso von Käskopf gleicht zwar einer Hinrichtung, löst in München aber Genugtuung aus. Ein weiterer mysteriöser Mord – und schon spricht man in der Stadt von einem Serienmörder, der Recht und Gesetz in die eigenen Hände nimmt. Viele Verdächtige erschweren Steinböck und seinem Team die Arbeit. Dann taucht plötzlich eine winkende Porzellankatze aus Japan mit einer geheimnisvollen Botschaft auf.

Tipps & Termine

Oktoberfest
21. September bis 06. Oktober 2019
Theresienwiese
Diese Veranstaltung blickt auf eine 209-jährige Geschichte zurück. Mittlerweile Besuchermagnet für Millionen von Menschen aus aller Welt, bedarf es für "die Wiesn" keiner näheren Beschreibung.
www.oktoberfest.de

Bavaria Filmstadt
Geiselgasteig bei München
Das Ausflugsziel Bavaria Filmstadt bietet Ihnen eine Vielzahl an Möglichkeiten, die Welt von Film & TV zu entdecken. Einmal quer durch Phantasien fliegen, und das auf dem Rücken eines echten Glücksdrachen. Das gibt‘s nur in der Bavaria Filmstadt.
www.filmstadt.de


Unsere BahnCity-Hit Angebote