Wien - die Metropole

Wien wartet auch 2020 mit ganz besonderen Highlights auf: „CATS“ – das erfolgreichste Musical aller Zeiten – ist zurück und begeistert die Fans. Und rund um den 250. Geburtstag des „Wahlwieners“ Ludwig van Beethoven erinnert die Stadt mit zahlreichen Veranstaltungen an den großen Komponisten. Aber Winter und Sommer halten noch viele weitere Gründe bereit, der Donaustadt einen Besuch abzustatten.



Die Legende ist zurück

Es ist zum Schnurren: Die neue Version der Originalproduktion von Andrew Lloyd Webbers Meisterwerk „CATS“ ist zurück in Wien. Das „Ronacher“ bringt den Welterfolg erneut auf die Bühne – die zahlreichen Fans des einzigartigen Musicals stürmen die Vorstellungen. Unmittelbar nach der Uraufführung in London trat CATS seinen Siegeszug rund um den gesamten Globus an. Mehr als 73 Millionen Menschen in 30 Ländern haben das faszinierende Erfolgsmusical schon gesehen. Die deutschsprachige Erstaufführung fand in Wien statt, wo die Produktion von 1983 – 1990 bereits sieben Jahre lang ohne Unterbrechung gelaufen ist. Das legendäre Stück wurde mit allen wichtigen Theaterpreisen, u.a. sieben „Tony® Awards“ - darunter als „Bestes Musical“ - ausgezeichnet. Die „Grammy“-prämierte Musik, das magische Bühnenbild und die legendären Kostüme der singenden und tanzenden Samtpfoten machen „CATS“ zu einem unvergesslichen Erlebnis für die ganze Familie – und sind jedenfalls ein Grund, Wien einen Besuch abzustatten.
infos | www.musicalvienna.at


Wien unterirdisch entdecken

Spannend und einzigartig für Städtereisende ist auch eine Erkundungstour durch den Wiener Untergrund. Die „3. Mann Tour“ bietet unvergessliche Einblicke in die Welt des Filmklassikers mit Orson Welles und auch in das Wiener Kanalsystem. Mit Helm und Stirnlampe ausgerüstet begeben sich Interessierte auf Erkundungstour in den Wiener Untergrund. Über die Original-Filmtreppe geht es hinunter in einen der ältesten Teile der Wiener Kanalisation. Die Cholerakanäle, links und rechts des Wienflusses, wurden in den 1830er-Jahren errichtet und sind bis heute nahezu unverändert. Führungen gibt es von Mai bis Oktober jeweils von Donnerstag bis Sonntag. Wer sich nach dem Abenteuer in Wiens Kanalisation stärken möchte, hat dazu in der unmittelbaren Umgebung Gelegenheit: Zentrumsnah zwischen Getreidemarkt und Kettenbrücke gelegen, lässt der Naschmarkt keine Wünsche offen, was Fisch- und Fleisch-Spezialitäten, exotische Gewürze oder Obstsorten aus aller Welt betrifft. Ein bunter Mix von Angeboten aus verschiedensten Nationen – von Italien, Türkei, Marokko, Ägypten, Indien oder Japan – wartet auf die Besucher. Neben den Verkaufsständen laden auch zahlreiche Lokale und Restaurants zum Verweilen und Verkosten ein. Der seit 1774 bestehende Naschmarkt ist mit rund 2,3 Hektar der größte Detailmarkt Wiens. In der jetzigen Form wurde er von Otto Wagner geplant und 1916 eröffnet.
Infos | www.drittemanntour.at


Hip und spannend

Nicht ganz so bekannt, aber ebenfalls einen Besuch wert ist der hippe Karmelitermarkt. Im Karmeliterviertel im zweiten Gemeindebezirk gelegen bietet er frische Delikatessen und eine spannende gastronomische Szene im direkten Umfeld. Slow Food Wien betreibt jeden Samstag einen eigenen Verkaufscorner auf dem Markt, auch die junge Kunstszene der Stadt hat das Grätzl für sich entdeckt. Zu den buntesten Gegenden in ganz Wien zählen Yppenplatz und der Brunnenmarkt, der größte Straßenmarkt Wiens. Der boomende Stadtteil im 16. Bezirk punktet mit südländischem Flair und vielen neuen Lokalen. Nahversorgung vom Feinsten und multikulturelle Atmosphäre machen dieses Viertel bei Gästen und Einheimischen besonders beliebt. In der Umgebung haben sich auch viele Künstlerinnen und Künstler mit Ateliers und Läden niedergelassen.


Shopping für jeden Geschmack

Zum Essen und Trinken laden natürlich auch die zahlreichen Wiener Heurigen und die traditionsreichen Kaffeehäuser der Stadt ein. Typische und gemütliche Wiener Heurige finden sich vor allem in Grinzing und Neustift, beide Weinorte gehören zum 19. Wiener Gemeindebezirk und sind auch mit Straßenbahn oder Bus gut erreichbar. Besonders urtümlich und authentisch sind die Kellergassen und die Buschenschanken in den Stadtteilen Stammersdorf und Strebersdorf. Mit rund 267 Hektar Rebflächen gehört Stammersdorf zu den bedeutendsten Wiener Weinbaugebieten. Die Herzen von Fashion-Begeisterten lässt Wien aber ebenfalls höher schlagen. Von hippen Vintage- Stores bis zu edlen Luxusboutiquen hat die Stadt alles zu bieten, was zum Lifestyle von modebewussten Globetrottern dazu gehört. Im Herzen der Stadt – zwischen Kohlmarkt, Tuchlauben und Kärntner Straße – haben die internationalen Luxusmarken wie Chopard, Dolce&Gabbana, Tiffany&Co, Dior, Gucci, Fendi, Cartier, Louis Vuitton, Prada und Armani ihr Quartier aufgeschlagen. Wiens bekannteste Einkaufsstraße, die Mariahilfer Straße, hält auch für kleinere Budgets eine Riesenauswahl bereit. Auf rund 1,8 Kilometern Länge finden sich hunderte Stores und ein vielfältiges Gastronomieangebot, ideal, um einen Tag mit Flanieren, Probieren und Gustieren zu verbringen. Unweit des Shopping-Boulevards können Wien- Besucherinnen und -Besucher kleine, feine Shops, handgefertigtes Schmuckdesign und hippe Vintage-Stores entdecken: denn rund um Neubaugasse und Burggasse hat sich ein spannendes Zentrum für junges Modedesign und kreatives Kunsthandwerk entwickelt.
Infos | www.www.wienerwein.at/grinzing
www.goldenesquartier.com


So ein Schmarren!

Er zählt zu den bekanntesten und beliebtesten Süßspeisen: Der berühmte Wiener Kaiserschmarren. Das Pfannengericht aus Palatschinkenteig wird meist mit Staubzucker bestreut und mit Apfelmus oder Zwetschkenröster serviert. Um die flaumige Köstlichkeit ranken sich viele Geschichten. So soll Kaiser Franz Joseph I. (1830-1916) zum Nachtisch gerne Palatschinken gegessen haben. Wenn sie dem Koch misslangen, weil sie zu dick oder zerrissen waren, wurden sie dem Personal als „Kaiserschmarrn“ serviert: „A Schmarrn, des an Kaiser zu servieren“, hieß es dann.


Things to do

Kartentrick 1

Die Vienna City Card. Freie Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln und mehr als 210 Vorteile bei Museen und Sehenswürdigkeiten, Theatern und Konzerten, beim Einkaufen, in Cafés, Restaurants und beim Heurigen. Die Wien-Karte zahlt sich einfach aus! Ein Kind fährt bis zum 15. Geburtstag kostenlos mit.


Kartentrick 2

Wer sich für ein Ticket für 24, 48 oder 72 Stunden Wien entscheidet, kann die Wiener Öffis ab Entwertung seines Fahrscheins exakt 24, 48 oder 72 Stunden nutzen. Kinder bis zum 6. Geburtstag fahren kostenlos.


Ausblicktrick

Eine Fahrt mit dem Riesenrad gehört zum Wien-Besuch einfach dazu. Das 1897 errichtete Wahrzeichen der Stadt bietet einen Traumblick auf die Stadt, auch romantische Dinner können gebucht werden. Drehen Sie eine unvergessliche Runde in einem der 15 Waggons! www.wienerriesenrad.com


Posingtrick

Der rote Teppich ist ausgerollt, die Scheinwerfer sind an: Bei Madame Tussauds bist DU der Star! Singe mit Taylor Swift, rocke mit Andreas Gabalier und fahre Ski mit Hermann Maier. Meister und Monarchen, Superstars und Spitzensportler aus Österreich und der ganzen Welt warten auf dein Kommen. Sei Gustav Klimts Muse und posiere mit Lady Gaga um die Wette. Star-Selfie inklusive.

Tipps & Termine

Möbeldesign im MAK
18. Dezember 2019 bis 13. April 2020
MAK, Stubenring 5
Das MAK zeigt unter dem Titel „BUGHOLZ, VIELSCHICHTIG Thonet und das neue Möbeldesign“ eines der meistverkauften Möbelstücke.
www.mak.at

Planetarium
ganzjährig
Prater/ neben dem Riesenrad
Hier werden die Besucher auf eine atemberaubende Reise durch die Weiten des Weltalls mitgenommen.
www.vhs.at

Wiener Eistraum
Jänner - März 2020
Rathausplatz
www.wienereistraum.com/

Kaiserliche Schatzkammer Wien
ganzjährig
Hofburg, Schweizerhof
www.kaiserliche-schatzkammer.at

Filmfestival am Rathausplatz
04. Juli bis 06. September 2020
Wiener Rathausplatz
www.filmfestival-rathausplatz.at

Museum der Illusionen
ganzjährig
1010 Wien
www.museumderillusionen.at

Impressionen  

  • Nationalbibliothek(c)shutterstockc.om, BGS_Image
  • Fernwärme(c)shutterstock.com, travelview
  • Café Landtmann(c)Wien Tourismus, Christian Stemper
  • Liliputbahn(c)shutterstock.com, Creativan
  • Innenstadt(c)shutterstock.com, BABAROGA
  • Naschmarkt(c)Wien Tourismus, Christian Stemper


Unsere BahnCity-Hit Angebote